Stellenausschreibung als Mitarbeiter für Schadstoffsanierung

Art der Stelle: Vollzeit
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort mehrere erfahrene Schadstoffsanierer.
 
Wir erwarten:

Entkernungsarbeiten, Sanierungsarbeiten gemäß TRGS 519, 521 und BGR 128, für die Schadstoffsanierung in den Bereichen Asbest-, KMF-, PCB und PAK- Sanierung 
Kontakt zum Bauherren 
Bautagesbericht
Aufmaß erstellen


Ihr Profil: 

Einschlägige Erfahrung in der Asbest-, KMF-, PCB- und PAK Sanierung gem. der TRGS 519, 521 und BGR 128 Eigenständiges Arbeiten Verantwortungs-, Qualitäts-, Sicherheitsbewusstsein
Schnelle Auffassungsgabe und gute Eigenorganisation Kommunikations- und Teamfähigkeit
Führerschein Klasse B
Bundesweite Einsatzbereitschaft
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! 

Schadstoffsanierung

Salim GmbH Biologische Schadstoffe

Biologische Schadstoffe

Taubenkot oder Schimmelpilz

Diese werden über die Atmung, Schleimhäute und die Haut vom Körper aufgenommen und können schwerwiegende Erkrankungen auslösen und sogar zum Tode führen. Wir beseitigen und entsorgen diese Schadstoffe so, dass nachhaltig keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen können.


§ 16 Schutz 
 Landesbauordnungen NRW

Der Einbau einer Lüftung ist nicht gleich eine Sanierung.

Alleine die Anwesenheit "schadstoffemitierender Materialien" bedeutet in solchen Fällen eine grundsätzliche "Wertminderung" des Gebäudes. Der Einbau einer Lüftung sollte hierbei auf keinen Fall mit einer echten Sanierung gleichgestellt werden, zumal in den Landesbauordnungen
 ausdrücklich darauf verweisen wird:
 
  § 16 Schutz gegen schädliche Einflüsse

Bauliche Anlagen sowie andere Anlagen und Einrichtungen im Sinne des § 1 Abs. 1 Satz 2 müssen so angeordnet, beschaffen und gebrauchstauglich sein, dass durch Wasser, Feuchtigkeit, pflanzliche oder tierische Schädlinge sowie andere chemische, physikalische oder biologische Einflüsse Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen. Baugrundstücke müssen für bauliche Anlagen entsprechend geeignet sein.
 
 Wenn ein Verschulden eines Verkäufers, Vermieters, Herstellers oder Monteurs definitiv feststeht, haftet Dieser auch für den Aufwand einer echten Sanierung. 



 

Salim GmbH Mineralische Schadstoffe

Mineralische Schadstoffe

Asbest, KMF, PCB, PAK

Diese giftigen Krebserreger kommen in Baumaterialien von Wohn- und Geschäftsanlagen vor und können sogar zum Tode führen.
 Wichtig ist beim Umgang mit Asbest, Künstliche Mineral Faser (KFM), PAK (Kohlenwasserstoffe) und PCB (polychlorierte Biphenyle) vor allem die Auswahl qualifizierter Facharbeiter die auch die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften gewährleisten.


Für Sanierungsarbeiten ist eine umfassende Prüfung notwendig.

Es ist nach Vorliegen eines Prüfberichtes grundsätzlich nicht möglich, die tatsächlichen Kosten einer Schadstoffsanierung vorherzusagen.
 Belastete Bauteile von Wohn- bzw. Geschäftshäusern tauchen erst im Verlauf der Abbrucharbeiten auf.
 
 Kontrollmessung und Erfolgskontrolle
Um Fälle von "Mangelhafter Sanierung" zu vermeiden, in denen die Schadstoffbelastungen nach der Sanierung weiterbestehen oder sogar im Vergleich zu vorher noch höher sind, sollte zum Abschluss jeder Schadstoffsanierung unbedingt eine erneute Schadstoffuntersuchung erfolgen.

 

Salim Asbestsanierung

Hier eine Übersicht zu den häufigsten Schadstoffen, die in Baumaterialien von Wohn- und Geschäftshäusern vorkommen:
Asbest (krebserregend) kommt häufig vor bei z.B. Dacheindeckungen, Lüftungskanälen, Abwasserrohren, Brandschutzverkleidungen, Trennlagen.
Künstliche Mineralfaser (KMF, krebserregend)
Dämmmaterial in Gebäuden, Platten für Abhangdecken und Akkustikbau
PCB (polychlor. Biphenyle, erbgutschädigend)
Bei dauerelastischen Fugen, brandhemmenden Lackierungen und Beschichtungen
PAK (Polyzykl. aromatische Kohlenwasserstoffe, krebserregend) kommen vor in
z.B. teerhaltige Klebstoffe insbesondere bei Parkettkleber